Direkt zum Hauptbereich

MMM - 36 ° ...

und es wird noch heißer... ♫

Leider kann ich die heißen Tage in dieser Woche nicht leicht bekleidet und mit einem kühlen Getränk am See verbringen, sondern muss in einem abgedunkelten stickigen Büro in angemessener Kleidung am PC sitzen. Zum Glück sind die Temperaturen hier noch ganz gut erträglich und das Schwitzen hält sich in Grenzen. Trotzdem finde ich Wahl der Kleidung an solch heißen Tagen herausfordernd, ein ewiger Kampf zwischen Bequemlichkeit, Wohlfühlfaktor und Eitelkeit. Ich muss zugeben, dass meistens die Eitelkeit siegt...

Heute trage ich ein unspektakuläres, aber sehr angenehm zu tragendes Sommerkleid aus einer Fashion Style aus dem letzten Jahr. Es ist dieses Modell aus einem weinroten Viskosejersey. Darüber noch für's Büro ein Rosa P.-Jäckchen aus dem Buch "Ein Schnitt - vier Styles".








Was die übrigen Damen und Herren der MMM-Gemeinde heute tragen, gibt es wie jeden Mittwoch hier zu entdecken, vorgestellt von Gastbloggerin 700sachen in einem wunderschönen Kleid und Impressionen aus Südfrankreich.

Kommentare

  1. Tolles Outfit! Und angemessen im Büro. Die Farbe steht Dir wirklich gut. Auch an warmen Tagen die Schultern bedeckt zu halten finde ich sehr gut und ein Zeichen der Solidarität mit den männlichen Kollegen die immer im Hemd kommen und mit festen Schuhen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Kombi- unspektakulär schön. :)
    LG Marlene

    AntwortenLöschen
  3. Du siehst chic und seriös aus, absolut passend fürs Büro!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr luftig aus, ohne Leggins hier könnte man es hier auch tragen. Denn die 36°C hat es hier locker... Aber ein schönes Kleid, steht dir gut!

    AntwortenLöschen
  5. Der cleane Schnitt und das ausdrucksstarke Weinrot in Kombination gefallen mir sehr gut. Gerade gestern hatte ich mir den Schnitt auch angesehen und überlegt, ob ich ihn nähe. Hast du das schmalere Rockteil genommen.
    lG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Rot!
    Ich drücke die Daumen für erträgliche Temperaturen im Büro...

    AntwortenLöschen
  7. Sieht gut aus. Ein einfacher Schnit, dafür eine leuchtende Farbe, und fertig ist das Sommeroutfit. Klasse.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM - erstes Herbstkleid

Beim heutigen zweiten MeMadeMittwoch nach der Sommerpause steige ich auch wieder in den Reigen ein. Seit drei Wochen bin ich aus einem langen und sehr heißen Griechenlandurlaub zurück und seitdem habe ich den Sommer irgendwie abgehakt. Also starte ich jetzt in den Herbst...

Ich habe vorletzte Woche zum ersten Mal die deutsche Patrones aka Nähtrends gekauft, weil mir die Schnitte in diesem Heft sehr gut gefallen haben. Bei unserem Stammtisch habe ich dann erfahren, dass diese eher für kleinere Frauen konstruiert sind. Für diesen Hinweis war ich sehr dankbar, denn ich habe die fatale Tendenz, Anleitungen und Maßtabellen eher oberflächlich zu lesen. Also habe ich genau nachgeschaut und in der Tat, die Schnitte sind für eine Körpergröße von 1,65 Meter ausgelegt. Nun gehöre ich ja nicht zu den Riesen und mit meinen knapp 1,70 fand ich das Risiko nicht allzu groß. Trotzdem habe ich mich erstmal für ein eher passform-unsensibles Modell entschieden, ein Hemdblusenkleid, das ziemlich weit und …

MMM - Jerseykleid

Heute zeige ich beim MeMadeMittwoch mein neues Jerseykleid. Die Hauptrolle spielt bei diesem Kleid der Stoff, in den ich mich auf den ersten Blick sehr verliebt habe. Es ist ein Modaljersey von Lillestoff in einem ganz dunklen aubergine. Der Stoff ist sehr weich und fließend und fühlt sich toll an.

Genäht habe ich daraus ein sehr stoffsparendes Kleid - Kleiderliebe von Jojolino . Ausgekommen bin ich mit 1,50 Meter Stoff. Lediglich an den Ärmeln musste ich in der Länge ein wenig knapsen, aber es reichte gerade noch so für die Langarmvariante. Ich habe den Schnitt in Größe 42 genäht und die Schulterbreite (in den vorderen und hinteren Armausschnitt auslaufend) um 1 cm verschmälert. Außerdem habe ich den Arm seitlich und an der Kugel deutlich enger genäht. Und ich habe die schon festgenähten Nahttaschen nach der Anprobe wieder herausgetrennt, weil der Rock dadurch nicht so schön fiel. Da diese Taschen für mich persönlich auch keinen wirklichen Mehrwert darstellen, habe ich sie wieder ent…

MMM - Folklorekleid

Heute zeige ich ein weiteres Modell aus der Nähtrends 08/2017, diesmal das Kleid von Seite 7. Ich bin allerdings der Empfehlung, einen schwarzen Wollcrepe entsprechend zu besticken oder besticken zu lassen, nicht gefolgt, sondern habe bei Buttinette einen schwarz-geblümten Viskose Crepe gekauft. Den Stoff kann ich ohne Einschränkung weiter empfehlen, fühlt sich toll an, ist nicht allzu flutschig und die Farben sind sehr schön.

Bereits in der letzten Woche hatte ich mich an einem anderen Kleid versucht. Wie ich schon bei meinem Hemdblusenkleid erwähnt habe, sind die Schnitte der "Nähtrends" ja auf eine Körpergröße von 1,65 Meter ausgelegt und fallen - zumindest in der Taille - eher klein aus. Also hatte ich nahezu vorbildlich das Oberteil um 4 cm verlängert und eine Nummer größer zugeschnitten. Um dann bei der ersten Anprobe festzustellen, dass ich die Verlängerung komplett wieder wegnehmen muss und eine Nummer kleiner völlig ausreicht. Ich habe also wieder verkürzt und enger…